Terminkalender

gallery/geraete 02 stoppuhr

Galerie 

gallery/1 img_20180610_154109-5

Youtube

gallery/bahn la
gallery/hammer 04 youtube

Letztes Video

gallery/geraete 04 wurfstern

Ann-Kathrin Pailer Badische Meisterin im Stabhoch

Ihren bisherigen Titel aus der Freiluft-Saison im Stabhochsprung konnte Ann-Kathrin Pailer auch bei den Badischen Meisterschaften (Halle) am 18. Februar in Mannheim verteidigen.

Für Ann-Kathrin reichten an diesem Tag 2,50 Meter zum Sieg. Sicher wird diese Leistung im Sommer unter den besseren Trainingsbedingungen im Stadion beim TBW zu toppen sein. Leo Januszewski trat über die Hürden und im Fünfer-Sprung an. In der letztgenannten Disziplin verfehlte er mit 14,89 Metern nur knapp die bronzene Medaille. Im Hürdensprint zeigte er ein durchschnittliches Ergebnis mit 10.76 Sekunden (Rang 4, B-Finale). In der Jugendklasse U20 trat Frank Zielonka über 400m an. Frank war zwar guter Dinge, doch machte ihm ein eben auskurierter Infekt doch ein Strich durch die Rechnung: mit 56,11 sec. belegte er den undankbaren vierten Platz.      CW

 

Optimale Bedingungen beim Wettkampf-Team

Wir sind...

immer aktiv für Leichtathleten aus Remchingen und Umgebung.

 

Unser Ziel ist Leichtathletik auf hohem Niveau. Das ist bei den Jüngsten vermitteln motorischer Grundlagen und Spaß am Sport bis in die Aktivenklasse, wo überregionale Erfolge das Ziel sind. 

gallery/bahn 01
gallery/diskus 01
gallery/portrait 04 armband
gallery/portrait 03 trainingslager

Ann-Kathrin Pailer Badische Meisterin im Stabhoch

Ihren bisherigen Titel aus der Freiluft-Saison im Stabhochsprung konnte Ann-Kathrin Pailer auch bei den Badischen Meisterschaften (Halle) am 18. Februar in Mannheim verteidigen.

Für Ann-Kathrin reichten an diesem Tag 2,50 Meter zum Sieg. Sicher wird diese Leistung im Sommer unter den besseren Trainingsbedingungen im Stadion beim TBW zu toppen sein. Leo Januszewski trat über die Hürden und im Fünfer-Sprung an. In der letztgenannten Disziplin verfehlte er mit 14,89 Metern nur knapp die bronzene Medaille. Im Hürdensprint zeigte er ein durchschnittliches Ergebnis mit 10.76 Sekunden (Rang 4, B-Finale). In der Jugendklasse U20 trat Frank Zielonka über 400m an. Frank war zwar guter Dinge, doch machte ihm ein eben auskurierter Infekt doch ein Strich durch die Rechnung: mit 56,11 sec. belegte er den undankbaren vierten Platz.      CW